Arts Education

Weltverständnis durch Kulturelle Bildung

Arts Education ist ein übertragbares innovatives Modellprojekt zur (Inter-)Kulturellen Bildung – eine praktische Umsetzung eines neuen kommunalen und internationalen Kooperationsansatzes zwischen darstellender und dargestellter Kunst, Jugendhilfe sowie Bildungseinrichtungen.
Interdisziplinäre Künstlerisch-kulturpädagogische Workshops mit Jugendlichen, vorwiegend aus Förder- und Mittelschulen sowie berufsvorbereitender sozialer Einrichtungen.
Arbeitsschwerpunkte sind: Schauspiel, Tanz, Musik, Gestaltung, Fotografie, Film, Medien, Garten- und Freiflächen.

Bei Arts Education arbeiten erfahrene KünstlerInnen aus den Bereichen Schauspiel, Musik, Tanz, Gestaltung, Fotografie und Medien, das ganze Schuljahr über Projekttagen mit ca. 80 Jugendlichen (11-18 J.). Die Jugendlichen wählen Workshops zu den genannten Künsten auf freiwilliger Basis, nach persönlicher Neigung, unabhängig von Alter und Schul/Klassenzugehörigkeit. Sie entwickeln gemeinsam mit den Künstlern/Kulturpädagogen Themen aus ihrer kulturellen und sozialen Lebenswirklichkeit. Im gemeinsam reflektierten und gestalteten Projektprozess fügen alle Beteiligten die Workshops zu einer interdisziplinären Performance zusammen, zu öffentlichen Präsentationen im Kreativquartier München.

Das “Instiut für Angewandte Kulturelle Bildung” (IAKB) ist Träger des Projekts Arts Education. Weitere Infos zum IAKB sind hier zu finden: www.iakb.de

Im Rahmen des Projekts ArtsEducation ist 2014 die Performace “Firma für Erwartungen” entstanden, welche auf dem Rampenlichter Festival aufgeführt wurde.